Jörg Rönnau: Killerfrosch - Hetzjagd über die Ostsee

Regionalkrimis haben Konjunktur – so sehr, dass man kaum noch eine Ortschaft in Deutschland findet, die nicht ihren eigenen Ermittler hat und ihr eigenes Verbrechen. Um aus der Masse herauszustechen, braucht man entweder einen außergewöhnlichen Ermittler, ein skurriles oder auch extrem grausames Verbrechen oder einen besonderen Charme.
Der „Killerfrosch“ von Jörg Rönnau hat dies alles und noch das gewisse Extra mehr.

An der Ausgangslage des Krimis kann man als Autor nicht viel mehr einbauen, das die Neugierde des Lesers weckt: Ein Linguistikprofessor aus München wird während des Gottesdienstes in einer norddeutschen Kirche umgebracht, und zwar nicht irgendwie, sondern modifizierten Gift des südamerikanischen Pfeilgiftfrosches. An dieser Stelle kann man nur hoffen, dass der ermittelnde Kommissar gewieft genug ist, um all die Knoten zu lösen und genügend Taschentücher dabei hat, um sich den Schweiß von der Stirn zu tupfen. Denn es wird ziemlich rasant zugehen, das weiß man bereits nach der Lektüre des Klappentextes.

Jörg Rönnau hält, was der Klappentext verspricht. Sein Kommissar ist Lorenzo Bartonelli, ein gebürtiger Italiener, den es nach Norddeutschland verschlagen hat. Gemeinsam mit einer bunten Truppe macht er sich auf die Suche nach dem Mörder.

Die Handlung wird an keiner Stelle langweilig, Jörg Rönnau enthüllt die vielen Facetten des geheimnisvollen Mordes wie die Schichten einer Zwiebel, so dass man als Leser stets „nur noch eine Seite“ lesen möchte. Der Humor ist deutlich norddeutsch, trocken und manchmal etwas rau, ohne jemals in albernen Slapstick abzugleiten (was bei einem charakterstarken Personenaufgebot wie diesem sehr leicht hätte passieren können). Und wer hätte gedacht, dass der Regionalkrimi diese Schiene verlässt und man sich als Leser plötzlich in Oslo wiederfindet?

Charme und Witz, dazu ein spannender Fall und ein Ermittler, den man sofort mag – das Etikett „Regiokrimi“ ist für den „Killerfrosch“ viel zu schade!

Rönnau, Jörg
Waldhardt Verlag
ISBN/EAN: 9783945746059
9,99 €