Rob Reef: Das Rätsel von Ker Island

Die Zutaten zum sehnsüchtig erwarteten neuen Fall von John Stableford, seines Zeichens Literaturprofessor und Hobbydetektiv, sind die eines klassischen Whodunit: Ein verschwundener Multimilliardär, eine sturmumtoste Insel und jede Menge Verdächtige, deren mehr oder weniger finstere Mordmotive im Laufe der Geschichte enthüllt werden.

Gerade durch die klassisch anmutenden Elemente entwickelt „Das Rätsel von Ker Island“ bereits im ersten Kapitel einen Sog, dem sich der Leser kaum entziehen kann und will. Professor Stableford wird von der Psychoanalytikerin Lady Penelope Hatton, die mit seinem „Watson“ namens Dr. Holmes liiert ist, gebeten, das Verschwinden ihres Patienten zu untersuchen. Waren es Geister, die den reichen Charles Tremayne ins Verderben rissen, oder hat doch ein menschliches Wesen die Hand im Spiel?

Wer bereits einige der exzellenten Krimis im klassischen Stil von Rob Reef gelesen hat, der ahnt, dass kein Mörder aus dem Reich der Toten für die Übeltaten verantwortlich ist, sondern ein boshafter menschlicher Geist. Die Geistergeschichte trägt ebenso zur wunderbaren Stimmung bei wie die abgeschiedene Insel und das Wetter – ich hätte sie nicht missen mögen. Der Fall, in den Professor Stableford diesmal gerät, hat seine Tücken für den Ermittler und seinen Adlatus und damit auch für den Leser, den einige Überraschungen erwarten. Kaum glaubt man, den Mörder identifiziert zu haben, wird man gemeinsam mit Stableford und Holmes eines Besseren belehrt. Und das macht, bei allem Rätseln und gepflegtem Gruseln, großen Spaß! Rob Reef hat einen britischen Krimi im klassischen Stil geschrieben, wie man ihn vom Dryas Verlag erwarten darf. Großartig gelungen sind meiner Meinung nach die auftretenden Figuren, denen Rob Reef glaubwürdige Eigenheiten und Spleens verpasst hat, ganz ohne Überzeichnung. Angesiedelt im Jahre 1938, ist die Atmosphäre durch und durch britisch, gespickt mit einer kleinen Prise Humor. Agatha Christie und Dorothy L. Sayers hätten sicher ihr Vergnügen am Rätsel von Ker Island gehabt. Das Buch endet mit einem Ausblick auf den nächsten Stableford, der ein Landhauskrimi zu werden scheint. Ich kann es kaum erwarten!

Reef, Rob
Dryas Verlag
ISBN/EAN: 9783940258922
12,00 €
Reef, Rob
DRYAS
ISBN/EAN: 9783940258946
7,99 €