0

Woni sing und stand

Ein grenzüberschreitendes alemannisches Liederbuch, Schriftenreihe der Badischen Heimat 3

Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783765086205
Sprache: Deutsch
Umfang: 262 S., 10 farbige Illustr., 1 Farbfoto, 4 Karten,
Format (T/L/B): 2.3 x 24.6 x 18 cm
Einband: Halbleinen

Beschreibung

Die bekanntesten Lieder sind: In Mueders Stübeli Der Schwarzwälder im Breisgau Ach Mueter, liebi Mueter Schön isch's, wenn me e Vereinsfahne het D' Bure sin ufriarig wore Mir sin eifach wieder do S Lied vom Lumpepuppeli Der Hans im Schnogeloch Hopp Marianelle Im Bappe sini Schlappe Mine G'sang Herr Minischter, ich will e Ding Vo Luzern uf Wäggis zue Es het a Buur es Töchterli bim coiffeur Dä wo hätt. Rite, rite, Rößle As reangalat, as schneialat Kindsköpf Die Liedermacher: Endo Anaconda Aernschd Born Margret Brombacher François Brumbt Buki Jean Dentinger Frank Dietsche Roswitha Dold René Egles Roland Engel Fleisch & Fleisch Uli Führe Goschehobel Isabelle Grussenmeyer Tinu Heininger Polo Hofer Roland Hofmaier Gerhard Jung Roland Kroell Luddi Manni Matter Adophe Matthis Henri Mertz Wolfgang Miessmer Stefan Pflaum Sylvie Reff Franz Schüssele Martin Schütt Roger Siffer Wolfgang Verocai André Weckmann Jeannot Weißenberger

Autorenportrait

Die Autoren: Uli Führe, 1957 in Lörrach geboren, studierte Schulmusik- und Popularmusik. Er lebt in Buchenbach bei Freiburg. Für seine CDs erhielt er mehrere Preise, darunter den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik. Heute ist er als freier Kursleiter in den Bereichen Stimmbildung und Liedpädagogik tätig und hat einen Lehrauftrag an der Musikhochschule Freiburg. Stefan Pflaum, 1943 in München geboren, ist in Lahr i. Schw. aufgewachsen. Bis 2008 arbeitete er als Fachleiter im Sprachenkolleg für ausländische Studierende in Freiburg. Seit 1998 tritt Pflaum Solo und im Duo Pflaum & Sesterhenn, ab 2011 als Trio, zusammen mit Stefan Rheidt, auf. Buch- und CD-Veröffentlichungen. 2008 wurde er mit dem Regio Preis Europäische Kulturstiftung, 2011 mit der Hebelmedaille der Muettersproch-Gsellschaft ausgezeichnet.

Leseprobe

Leseprobe Leseprobe