0

Chicago Kid in Frankfurt

Bekenntnisse einer Gangsterlegende

14,80 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783797311771
Sprache: Deutsch
Umfang: 232 S.
Format (T/L/B): 2 x 21 x 13.5 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Im Frankfurt der 50er Jahre wittert die Polizeireporterin Madlen Lorei eine Sensationsstory: "Chicago Kid", ein berüchtigter Chicagoer Verbrecher, dem man Verbindungen zu Gangster-Legende Al Capone nachsagt, hat in Frankfurt Unterschlupf gefunden. Der Reporterin gelingt es den gealterten Kriminellen zu einem Interview zu überreden. Bald erfährt sie alles über dessen rasantes Leben, und es folgen Streifzüge durch das wilde Nachtleben Frankfurts. Sie lernt Chicago Kid in allen Facetten kennen; als großspurigen Lebemann und Spielsüchtigen, aber auch als Wohltäter mit einem Herz für Kinder. In zahlreichen Interviews entsteht die Autobiografie des Gangsters. Das Manuskript konnte damals aus juristischen Gründen nicht publiziert werden, verschwand in einem Schreibtisch und geriet für 50 Jahre in Vergessenheit, ohne je veröffentlicht zu werden. Bis Astrid Keim die Unterlagen zu diesen aufregenden Ereignissen zufällig entdeckt und überarbeitet, um die Biografie für die heutige Zeit zugänglich zu machen. Mit "Chicago Kid" ist eine Sensation gelungen, die Frankfurts Historie um einen Teil reicher macht.